Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade

Quartiersmanagement

Um den sozialen Problemen und aufgetretenen ökonomischen und baulichen Abwärtsentwicklungen einzelner Stadtteile Berlins zu begegnen, hat der Senat Quartiersmanagements-Teams damit beauftragt, positive Impulse zur Verbesserung der Lebensqualität und des Zusammenlebens direkt aus dem jeweiligen Gebiet heraus anzuregen, schrittweise zu begleiten und zu verwirklichen.

Für das Quartier Hellersdorfer Promenade wurde 2005 die S.T.E.R.N. Gesellschaft der behutsamen Stadterneuerung mbH mit der Durchführung des Quartiersmanagements (QM) beauftragt.

Das direkt vor Ort tätige QM-Team kooperiert eng mit den Fachämtern des Bezirksamts Marzahn-Hellersdorf sowie Bewohnern, Einrichtungen und Akteuren im Gebiet. Das Stadtteilbüro Hellersdorfer Promenade 17 ist vor Ort die Anlaufstelle für alle Belange rund um das Quartiersverfahren. Es bietet Platz für Sitzungen und Beratungen sowie eine Vielzahl von Informationsmaterialien.

Arbeitsgrundlage des Quartiersmanagements ist ein Integriertes Handlungs- und Entwicklungskonzept, das alle zwei Jahre fortgeschrieben wird.

Die wichtigsten Arbeitsschwerpunkte im Quartier Hellersdorfer Promenade sind die Verbesserung der Bildungssituation für alle Altersgruppen in der Bewohnerschaft, ein bessere Qualität des Wohnumfelds, die Stärkung von Nachbarschaft und sozialem Zusammenhalt sowie das Schaffen von mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt für die Bewohner/innen.

Um das Quartier in diesen Bereichen voran zu bringen, sind die aktive Beteiligung der Bewohner/innen (Partizipation) und ihre verstärkte soziale und ethnische Integration zentrales Anliegen des Quartiersmanagements.

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook