Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade

Fest für Vielfalt und Toleranz

Mit Ständen und einem bunten Programm fand am Samstag, den 05.09., das jährliche Demokratiefest auf dem Alice-Salomon-Platz statt. Daran beteiligt war auch das Team des neuen Projekts "Sicher, sauber, hell" im Quartier Hellersdorfer Promenade.


Text / Fotos: Kiezredakteur

Damit das Demokratiefest „Schöner leben ohne Nazis“ dieses Jahr zum insgesamt 12. Mal stattfinden konnte, beinhaltete das umfangreiche Hygiene- und Sicherheitskonzept auch Einlassregistrierungen und eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.

 

Um 14 Uhr eröffneten Henny Engels und Steven Kelz vom Bündnis für Demokratie und Toleranz am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf die Veranstaltung auf dem Platz vor dem Hauptgebäude der Alice Salomon Hochschule. Mit dem Fest werde erneut ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz im Bezirk gesetzt – auch in herausfordernden Zeiten wie momentan während der Coronapandemie. 

 

Nach weiteren Ansprachen von unter anderem Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle, dem Integrationsbeauftragten des Bezirksamtes, Dr. Thomas Bryant, und der Bundestagsabgeordneten Petra Pau gab es auf der Bühne ein buntes Programm zu erleben. Ein traditioneller fernöstlicher Drachentanz und eine Darbietung der Tanzshow Flamenco Alegre zogen gebannte Blicke auf sich. 

 

Mit eigenen Angeboten waren an diesem Nachmittag über 40 Institutionen auf dem Alice-Salomon-Platz vertreten, die sich im Bezirk für Vielfalt und Toleranz und gegen jede Form von Rassismus und Menschenfeindlichkeit einsetzen.

 

Einrichtungen und Initiativen informierten an Ständen über ihre Angebote und Kinder und Jugendliche konnten ihrer Kreativität beim Besprühen großer Graffiti-Leinwände freien Lauf lassen. Das Team vom Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade informierte über seine Arbeit und die Möglichkeit für Bewohner*innen, sich auf verschiedene Weise einzubringen und Aktionen durchzuführen. Mit einer Fotoaktion von Frau Rümper wurde Lust aufs Fotografieren gemacht und auf den Fotowettbewerb des QM hingewiesen, bei dem noch bis zum 13. September Einsendungen möglich sind.

 

Neues Projekt "Sicher, sauber, hell" wird vorgestellt

 

Außerdem stellte sich bei der Veranstaltung das Team des Büros stadt.menschen.berlin um Clemens Klikar und Selin Nehring vor. Seit August führen sie das Projekt "Sicher, sauber, hell" im Quartier Hellersdorfer Promenade durch. In den kommenden zweieinhalb Jahren wird es darum gehen, Bewohner*innen und wichtige Partner*innen im Quartier für Themen des öffentlichen Raums zu sensibilisieren. Ein Stammtisch wird regelmäßigen Austausch schaffen und Ausgangspunkt für gemeinsame Aktionen sein. Als wichtige Partner*innen im Netzwerk werden Vertreter*innen der privaten Wohnungswirtschaft einen Platz an einem Runden Tisch finden, um konkrete Maßnahmen für weitere Aufwertung und Barrierefreiheit des öffentlichen Raums im Quartier zu planen. Beim Demokratiefest am 5. September konnten die Besucher*innen das Projektteam kennen lernen und erste Anregungen auf einer Karte mit kleinen Steckfähnchen anbringen.