Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade

Für einige Premiere: Stadtteilfest in Hellersdorf Nord

Mit vielen Aktionen und einem bunten Bühnenprogramm lockte das Stadtteilfest Hellersdorf Nord am Samstag, den 3. August, viele Besucher*innen auf den Alice Salomon Platz. Aus Anlass verschiedener Jubiläen gab es dieses Jahr besondere Programmpunkte.


Text/Bilder: Kiezredakteur

Über 30 Einrichtungen, Initiativen und andere Akteure hatten sich am letzten Samstag mit Ständen auf dem Stadtteilfest Hellersdorf Nord auf dem Alice Salomon Platz engagiert. Die Angebote reichten von kulinarischen Köstlichkeiten, über Informationen bis hin zu Spiel- und Mitmachaktionen. Das Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade war mit einem Waffelstand vertreten. Gutscheine für „Frei-Waffeln“ hatte es in der aktuellen Ausgabe der Stadtteilzeitung „Aktu(h)elle“ gegeben. Umtriebig wurde es auf und vor der Bühne durch Auftritte von unter anderem der zum ersten Mal auf dem Fest vertretenen EastBand (aus der JFE Eastend), der CitiSport Zumba Kids, der Evangelischen Christen-Gemeinde Hellersdorf, wie auch der Berlin Starlights Cheerleader. Die Berlin Starlights Cheeleader trainieren jeden Dienstag und Sonntag in der Jean-Piaget-Oberschule. Zurückblicken können sie unter anderem auf einen deutschen Meistertitel im Cheerdance und einen europäischen Meistertitel im Groupstunt. Zwei der Mädchen werden demnächst an der Weltmeisterschaft in Japan teilnehmen. Dass hier große Ambitionen und Chancen auf einen weiteren Titel bestehen, davon konnte sich das Publikum bei den Auftritten überzeugen. Mit Grußworten durften Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle sowie die Bezirksstadträte Gordon Lemm und Juliane Witt auf der Bühne nicht fehlen. Über den Aktionsfonds des Quartiersmanagements wurde auf dem Fest eine Graffiti-Aktion des Streetwork-Projekts Hellersdorf aus der Kontakt- und Beratungsstelle C119 sowie ein Spielangebot des Vereins Jayvolution Berlin unterstützt. „Wir wollen Brücken bauen, Menschen durch Kommunikation zusammenbringen“, berichtete der Projektverantwortliche Tammo. Über ihre Angebote informierten außerdem das Netzwerk Ehrenamt aus dem Quartier Hellersdorfer Promenade, die FreiwilligenAgentur Marzahn-Hellersdorf, das Bündnis für Kinder, Arbeiterkind, die Schuldnerberatung Julateg Finsolv, die Grüne Liga – Netzwerk ökologischer Bewegungen sowie die BKK-VBU – mit einem Stand und ihrer Geschäftsstelle am Alice Salomon Platz war die Krankenkasse dieses Jahr zum ersten Mal auf dem Stadtteilfest vertreten. Der besonderen Stimmung dieses abwechslungsreichen und vielfältigen Nachmittags konnte auch der – beim jährlich stattfindenden Stadtteilfest fast schon traditionelle – kurze Regenschauer zwischendurch keinen Abbruch tun. Mit professionellen Darbietungen sorgten Robert Horace und Dave Adams für musikalische Höhepunkte im späteren Verlauf der Veranstaltung. Der junge Künstler Robert Horace ist selbst in Hellersdorf aufgewachsen. Das diesjährige Stadtteilfest bot ihm die Gelegenheit, sich erstmals in seiner Heimat vor Publikum zu präsentieren. Das Fest wird gemeinsam vom Jugendamt, Stadtteilzentrum Hellersdorf-Nord, Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade, KJFZ Hellersdorf-Nord und der JFE Eastend vorbereitet.