Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade

Hellersdorfer Kulturexpedition #6: "Sankt Martin Tour"

Am Donnerstag, den 22. Juli findet ab 17.00 Uhr die sechste Hellersdorfer Kulturexpedition statt, die "Sankt Martin Tour". Sankt Martin? Im Juli? Ganz richtig!


Bild: Kollegen 2,3 | Bureau für Kulturangelegenheiten

Während die Welt und die Kultur die letzten Monate stillstand, musste auch die Sankt Martins Tour verschoben werden. Nun ist es so weit. In der drückenden Hitze weht der rote Umhang.
Sowohl Katholik:innen als auch Protestant:innen feiern den Bischof Sankt Martin. Die Geschichte um den Schutzheiligen der Reisenden, Armen und Bettler mag dabei eine Legende sein. Keine Legende
hingegen ist, dass in Hellersdorf sehr viele Soziale Träger:innen diese Aufgaben übernehmen. Sie unterstützen Menschen und Tiere in allen Lebenslagen – tagtäglich. Einen Einblick in deren Arbeit gibt es bei der “Sankt Martin Tour” bei der Hellersdorfer Kulturexpedition #6 untermalt durch musikalisches Programm und Experimente.

 

Donnerstag, 22. Juli
Treffpunkt: 17.00 Uhr
Treffort: Alice Salomon Platz, vor der Hochschule

 


DIE TOUR

 


Station 1
Gedichte und Gesänge: Alice Salomon Hochschule & Ark White

Alice Salomon Platz
Elene Misbach - Referentin für Transfer, Kooperationen & Third Mission an der Alice Salomon Hochschule Berlin, Hochschule für Soziale Arbeit, Gesundheit und Bildung und Erziehung in der Kindheit Ark White ist ein Berliner psychedelic Folk Musiker. Er schafft es auf spannende und natürliche Weise unorthodoxe Hintergründe in klassischer Gitarre, Hip-Hop Produktion und Indie-Rock zusammenzubringen. Sein Sound benutzt zugleich Elemente aus Jazz und Folk um ein intimes und bewegendes Narrativ der verworrenen Verletzlichkeit des Sängers erschaffen.

 


Station 2
Martinsgans: Tierarche & Martingsgeschichte

Oschatzer Ring 1
Martinsgeschichte: Die Martinsgeschichte ist das plastische Beispiel für die Idee des Sozialen. Für die Kulturexpedition wurde eine Textcollage erstellt – live und aus der Konserve. Über die Kultur des Teilens, verschiedene Variationen der Martinsgeschichte und ähnlicher Geschichten und Textfragmente aus verschiedenen Kulturkreisen. Auch wenn kein Winter ist, aktuell bleibt es immer.

 


Station 3
Überraschungsstation

LATERNE, LATERNE, ALLES NAH UND FERNE ...
Sankt Martin geht natürlich nicht ohne Martinslaternen und Martinshorn. So wie der gute Martin seinerzeit beides aus seinem Mantel zauberte, um es den Menschen zu schenken, zaubert die Ausnahmekünstlerin Raras mit den vier Sensor-Laternen der KUGELBAHN am Boulevard Kastanienallee Licht und Klänge in den abendlichen Hellersdorfer Wald. Ein geheimnisvolles Spiel mit Geben und Nehmen und Corona-Abständen, das den Zuschauerhörerinnen zu Herzen geht und ihre Gesichter selig strahlen lässt.

 


Station 4
Türen öffnen, Mantel teilen

Der KuDePo e.V. öffnet uns seine Türen! Der Träger will Menschen die Möglichkeit bieten, sich abseits bestehender gesellschaftlicher Verhältnisse entwickeln zu können und gibt unseren Besucher:innen die Möglichkeit sie, das Haus und Ihre Arbeit kennenzulernen und mit melodischen Klängen einen schönen Ausklang in den Abend zu finden. Fritzi Noirhomme ist Sängerin/Komponistin/Gitarristin und Autorin. Sie wurde in Köln geboren und lebt seit sieben Jahren in Berlin. Ihr Name setzt sich aus ihrem Vornamen „Fritzi“ und dem Familiennamen ihrer Mutter „Noirhomme“ zusammen.

 

 

 

Die sechste Hellersdorfer Kulturexpedition wird im Rahmen der Initiative DRAUSSENSTADT von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert. Die Initiative ist ein Gemeinschaftsprojekt mit der Kulturprojekte Berlin GmbH. Die Organisation und Durchfühung der sechsten Kulturexpedition erfolgt durch das Büro Kollegen 2,3 | Bureau für Kulturangelegenheiten in Kooperation mit Roter Baum Berlin.