Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade

Stadtteiltag Hellersdorf-Nord: Herbstliche Beetpflanzaktion

80 Pflanzen platzieren, einsetzen und angießen war das Motto einer Beetpflanzaktion im Rahmen des Stadtteiltags Hellersdorf-Nord am 17. September. Kinder aus der Kita Arti halfen, ihr Beet in der Hellersdorfer Promenade bunt und fit für den Herbst zu machen.


Text: Kiezredakteur / Bilder: Anja Mocker (stadt.menschen.berlin)

Mit drei Aktionen im Frühjahr wurden vier Beete entlang der Hellersdorfer Promenade fit für die Saison gemacht und an ihre Beetpat*innen übergeben (zum Bericht geht es hier). Die Beete wurden über den Sommer mit viel Liebe gepflegt und gegossen, sofern es Anlass trotz des Umstandes gab, dass die natürliche Witterungslage für pflanzliches Gedeihen in diesem Sommer günstig war.

 

In diesen Tagen sind die Anzeichen des Herbstes deutlich wahrzunehmen. Der diesjährige Stadtteiltag Hellersdorf-Nord am 17. September bot einen geeigneten Rahmen, um die Beete entlang der Hellersdorfer Promenade in einer wiederum gemeinsamen Aktion mit den Beetpat*innen fit für den Herbst zu machen. Sehr zur Freude der Beetpat*innen stießen spontan weitere helfende Hände zur Aktion hinzu. Besonders die Kinder aus der Kita Arti freuten sich, an ihrem Beet Hand anzulegen. Auf diese Weise wurden Beikräuter entfernt und Herbststauden eingesetzt und angegossen. Gleichzeitig wurde freudige Bekanntschaft mit Kleinstlebewesen wie Käfern und Raupen gemacht. Fachliche Unterstützung für diese Beetpflanzaktion lieferten Anna Juhnke von der Hellen Oase und Anja Mocker von stadt.menschen.berlin, als Bestandteil des über das Programm Sozialer Zusammenhalt geförderten Projekts „Sicher, sauber, hell – Stammtisch Grün“.

 

Einblicke in die Berufswelt mit „Virtual Reality“-Brillen

 

Allen Teilnehmer*innen hat diese Aktion viel Spaß gemacht – das galt auch für die anderen Angebote, die beim Stadtteiltag Hellersdorf-Nord geboten waren. Aufgrund von Corona wurde diese jährliche Veranstaltung auch dieses Jahr nicht als Fest, sondern dezentral mit Stationen an mehreren Standorten im Stadtteil umgesetzt. Aus dem Quartier Hellersdorfer Promenade wirkten unter anderem die Einrichtungen im FamilienHaus Kastanie, die Pusteblume-Grundschule mit dem Brückenprojekt und dem Elternnetzwerk, die Arche, das Mehrgenerationenhaus Buntes Haus, die Jugendfreizeiteinrichtung Eastend und die Studio2B GmbH mit dem Projekt „Fit für die Zukunft 2.0 - Berufsorientierung im Quartier“ mit. Bei letzterer Station konnten Jugendliche und junge Erwachsene mit „Virtual Reality“-Brillen hautnah Einblicke in verschiedene Berufe bekommen.

 

Wünsche und Anregungen fürs Quartier

 

Die Türen hatte während des Stadtteiltags auch das Büro des Quartiersmanagements in der Hellersdorfer Promenade 17 geöffnet. Ein kleines Spiel mit Fragekarten lud dazu ein, sich gegenseitig kennenzulernen. Außerdem gab es eine Stellwand, an der Bewohner*innen und Interessierte Anregungen und Wünsche für das Quartier anheften konnten. Zur Stärkung zwischendurch durften Kaffee und Kuchen nicht fehlen. 

 

Leider haben einige unserer Zeitgenossen den Wert des herbstlich blühenden Grüns auf den Beeten entlang der Hellersdorfer Promenade für sich und ihre Mitmenschen scheinbar noch nicht erkannt. Schon kurz nach der Pflanzaktion im Rahmen des Stadtteiltags wurde auf mehreren Pflanzen herumgetreten und sie kaputt gemacht. Da muss wohl einiges im Argen liegen. Wir weisen freundlich darauf hin, dass es sich bei solchen Fällen um Sachbeschädigung handelt. Für Gespräche, um das Zusammenleben im Quartier für alle schöner zu gestalten, stehen die Teams von stadt.menschen.berlin und vom Quartiersmanagement immer gerne zur Verfügung.